Mittwoch, 9. Oktober 2013

 

Tassen-Kunst


Porzellan bemalen wollte ich ja schon laaaange...Tassen dafür hatte ich auch schon laaange besorgt. Deko-Material auch.
Aber irgendwie bin ich dann doch nie dazugekommen.
Bis Samstag. Da fing das Töchterlein aus heiterem Himmel damit an, Tassen bemalen zu wollen.

Nun gut, es war ja alles da. Also Basteldecke auf den Tisch und los geht's - so der PLAN.




Die Realtät sah anders aus. Während das Töchterlein munter drauflosfabrizierte, 
hatte ich eine Sperre.
Was mache ich?? Hatte ich nicht gestern noch so viele Ideen? Wo waren die? 
Und welche komischen Porzellanmalfarben und Dekorfolie hatte ich da überhaupt gekauft?
Ganz fürchterlich!

Ich fing eher lustlos (wegen der schlimmen Farbe) und wenig künstlerisch an, kleine Äpfelchen aus der Dekorfolie auszustanzen. Hm... naja, ganz nett, die Farbe eben...
Aber ein bißchen was von Hand Gezeichnetes musste es schon auch sein. Also begann ich - von künstlerisch kann immer noch nicht die Rede sein -  die Tasse mit schwarzen Strichen zu verschönern bearbeiten. 

Unaufhörlich begleitet von der Frage meiner ungläubigen Tochter: Wie? Nur schwarze Striche?
JAAAA, NUR SCHWARZE STRICHE!!!




 Irgendwann gesellte sich noch mein Kleiner dazu und wollte NATÜRLICH auch mitmachen.
Schwesterherz verteilte großzügig Tassen an ihn. Und so saßen wir dann da  - einträchtig - und haben glücklich (die Kinder) und weniger glücklich (ich) das Porzellan bemalt.




Dann erstmal Stifte wieder zu und Abwarten...(was für die Kinder der schwerste Part war).





Und so präsentiert sich dann die Pracht nach Wartezeit und Brennen im Ofen.

(War keine Absicht, dass ich glatt eine Tasse vergessen habe)




Und natürlich wurden die Tassen auch sofort auf Herz und Nieren geprüft.
Was soll ich sagen: Prüfung bestanden!





 Wenn mir jetzt noch jemand verrät, wo ich die ganzen Tassen hinräume...


Suchende Grüße
Jutta

P.S. ich geh' dann mal SCHÖNE Porzellanfarbe kaufen 
(und JA, natürlich lag das Kreativloch NUR an den fehlenden inspirierenden Farben!!)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen