Mittwoch, 18. Dezember 2013


Kinderkunst

Es ist doch immer wieder schön, wenn die Kinder kreativ sind.
Naja... vielleicht nicht immer (wie oft hatte ich schon Angst, dass das 10.000 
Gemälde nach dem Entsorgen in der Papiertonne doch noch entdeckt wird).




Aber meistens freue ich mich schon. Auch wenn ich langsam nicht mehr weiß, wohin mit den Massen. 
Und dabei werden bislang hauptsächlich "Werke" von Kind 1 behalten.

Dennoch ist es schön, mit welch' vielfältigen Materialien die Kleinen gestalten dürfen.


Da hätten wir Salzteig:

 (Für das ungeübte Auge - es ist eine Schildkröte!)


Papier in den verschiedensten Variationen:







Gerne Knetmasse:

(Das Merkwürdige daran war, dass Kind 1 das Grab Jesu oder etwas in der Art gestaltete. Ich weiß aber nicht mehr welches davon es war und was genau. Hab ich verdrängt, um nicht zum Psychiater gehen zu müssen).


Selten Holz:



Und besonders gerne auch Ton:


 

Hin und wieder kann man die Teile auch richtig gut nutzen. 
Das Schokofondue zum Beisipiel. Das kam letzte Woche ganz lecker zum Einsatz.




 Und etwas Besonderes gab es ebenfalls letzte Woche. 
Da habe ich meiner Tochter eines ihrer Kunstwerke auf ein Shirt übertragen. 
Da war das Staunen und die Freude groß. Direkt gefolgt von einer neuen "Bestellung".
(Wenn man den kleinen Finger reicht...) 

(Das auf dem Foto bin übrigens ich, falls es jemanden interessiert wie ich aussehe ;-))



In Kunst schwelgende Grüße
Jutta 


1 Kommentar:

  1. Super, jetzt weiß ich endlich, wie Du aussiehst ;-)
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen