Donnerstag, 16. Januar 2014


YUMMIE!


Ich liebe ja Granatäpfel. 
Früher waren sie mir immer suspekt, aber seit ich vor etwa zwei Jahren einen Tipp bekam, 
wie sich die Kerne leicht lösen lassen, mag ich nicht mehr ohne.




Im Müsli, im Salat... und mit Rosenkohl. 
Ich muß zugeben, ich konnte es mir nicht so richtig vorstellen, aber es ist superlecker!




Ich habe Das Gericht schon mehrmals gekocht und es findet sogar bei meinem Mann Anklang 
(der solchen süß-"sauer" Gemischen sonst eher skeptisch gegenübersteht).
Gefunden habe ich das Rezept bei Juliane in ihrem tollen Foodblog "SchönerTag noch".




Es ist ganz und gar unrosenkohlmäßig. Und obwohl ich Rosenkohl auch ganz herkömmlich mag, 
ist es eine gelungene Abwechslung.

Probiert's mal aus!


Schönen Tag noch (wenn das heute mal nicht passt!)

Kochgrüße
Jutta


Nachtrag: Bevor ich versuche es zu erklären, hier gibt's ein Filmchen dazu.
(zur Entschuldigung: das erstbeste, das ich dazu gefunden habe)
Allerdings viertel ich den Granatapfel.
Ist übrigens auch super um Agressionen loszuwerden ;-)) 

http://www.youtube.com/watch?v=D_FTcRNKxoc


Kommentare:

  1. und wie ist jetzt der Tipp wie sich die kerne leicht lösen lassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, wo bleibt nur der Servicegedanke.
      Habe ein Filmchen eingefügt.
      Schöne Grüße und viel Spaß beim "Entkernen"
      Jutta

      Löschen